Kürbis-Gnocchi

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen und in Wasser garen, anschließen pellen und durch eine Presse in eine Schüssel drücken. Den Kürbis in feine Streifen schneiden. Ein Drittel der Masse in leichtem Salzwasser garen, herausnehmen, gut ausdrücken und pürieren.
  2. Den restlichen Kürbis ebenfalls in Salzwasser blanchieren und nach dem Ausdrücken mit dem Kürbis-Püree zur Kartoffelmasse geben. Grieß, Mehl, Eier und zwei Esslöffel Butter hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Kräuter in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen.
  3. Die Gnocchi-Masse zu dünnen Rollen (1 bis 2 cm) formen und in gleichmäßige, 1 bis 2 cm lange Stücke schneiden. Diese in das kochende Kräuterwasser geben, die Gnocchi sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Nach dem Garen in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Vor dem Servieren kurz in heißer Butter mit etwas Rosmarin schwenken.

 

   Für 4 Personen

   Zubereitungsdauer: etwa 60 Minuten 

   Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

  • 1250 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 80 g Hartweizengrieß
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 100 g Butter
  • Thymian, Rosmarin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen