Schokokuchen

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Ofen auf 160°C vor und fetten Sie eine Backform mit etwas Butter ein. Zerkleinern Sie die Schokolade in feine Stücke und lassen Sie diese mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen. Stellen Sie die Kakaobutter zur Seite. 
  2. Trennen Sie die 4 Eier und schlagen Sie die Eiweiße zu einem steifen Eischnee. Verrühren Sie nun in einer weiteren Schüssel Zucker, Vanillezucker, Salz und die Kakaobutter zu einer cremigen Masse und geben Sie nacheinander die Eigelbe dazu. 
  3. Vermischen Sie nun Mehl, Speisestärke, Kakaopulver und Backpulver und rühren dies portionsweise mit der Milch unter den Teig. Heben Sie zum Schluss vorsichtig den Eischnee unter den Teig. Geben Sie den Teig in die vorbereitete Backform und streichen Sie alles glatt. Backen Sie nun den Kuchen auf mittlerer Schiene bei 160°C für ca.
    45 Minuten. Machen Sie einen Stäbchentest um die Garzeit zu überprüfen. 
  4. Nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen und lassen sie ihn auskühlen. In der Zwischenzeit können Sie die Glasur anrühren. Zerkleinern Sie die Schokolade in feine Stücke. Geben Sie die Sahne in einen Topf und erhitzen Sie diese auf kleiner Stufe. Die Sahne darf dabei nicht zum Kochen gebracht werden. Dann geben Sie die Schokolade dazu und verrühren alles zu einer cremigen Masse. Diese kann dann auf dem Kucken verteilt werden.

   Für 12 Personen

   Zubereitungsdauer: etwa 80 Minuten 

   Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 30 g Kakaopulver
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 3-4 EL Milch

    Guss:
  • 100 ml süße Sahne
  • 100 g Zartbitterschokolade