Pumpkin Pie

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel Mehl, Butter und einen Teelöffel Salz vermengen. Wasser hinzufügen und mit dem Mixer zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  2. Den Kürbis waschen, entkernen und in Mundgerechte Würfel schneiden. Zucker, Gewürze (Ingwer, Zimt, Nelken, Piment, Muskat und Vanilleschote) und den zweiten Teelöffel Salz im Kochtopf mischen. Die Schlagsahne, sowie den Kürbis hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Danach für 20 Minuten „köcheln“ lassen. Gelegentlich rühren. Ist der Kürbis gar, wird alles püriert. 

  3. Die Tarteform einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen (etwas größer als die Tarteform). 

  4. Den ausgerollten Teig mit Hilfe eines Nudelholzes über die Tarteform legen und fest in die Form drücken. Den überschüssigen Teig entfernen.

  5. Die Eier zu dem Kürbispüree geben und verquirlen. Die Masse in die Form geben und bei 200 °C für 15 Minuten Backen. Anschließend die Temperatur auf 170 °C verringern und für weitere 40 Minuten backen.

    Tipp: Mit Nüssen oder Kernen verzieren und mit einem Klecks Schmand warm oder kalt servieren.

   Für 8 Personen

   Zubereitungsdauer: etwa 130 Minuten 

   Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

  • 500 g Hokkaidokürbis

  • 300 g Mehl

  • 170 g Butter (in Stückchen)

  • 2 TL Salz

  • 70 ml Wasser (kühl)

  • 150 g Zucker

  • 1 TL Zimt

  • ½ TL Ingwer (frisch, gerieben)

  • ¼ TL Nelken (gemahlen)

  • ½ TL Piment (gemahlen)

  • ¼ TL Muskat (gemahlen)

  • 1 Vanilleschote (Mark)

  • 350 ml Schlagsahne

  • 3 Eier

  • Tarteform