Ostfriesische Neujahrskuchen mit Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Butter schmelzen, die Eier hinzugeben und mit einem Mixer schaumig schlagen. Nun Wasser, Zucker und Gewürze hinzugeben. Langsam das Mehl untermischen und zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig sollte, wenn er fertig ist, leicht vom Löffel gleiten. Die fertige Mischung über Nacht ruhen lassen (der Teig dickt etwas nach).
  2. Das Neujahrskucheneisen einfetten und aufheizen. Um schöne, hauchdünne Waffeln zu backen, können Sie nach belieben Wasser hinzugeben (um so flüssiger der Teig, um so dünner die Waffel). Wer es aromatisch mag, kann noch den ungemalenen Anis hinzugeben. Es empfiehlt sich, beim Abstimmen, einige „Test-Waffeln“ zu backen. 
  3. Mit einer kleinen Kelle den Teig auf das heiße Eisen geben und umgehend schließen. 
  4. Je nach Temperatur dauert das Backen ca. 30 Sekunden bis 1 Minute. Ist die Waffel goldbraun, muss Sie sofort aufgerollt werden. Die Waffel härtet schon nach wenigen Sekunden aus. 
  5. Traditionell werden die Waffeln mit frischer Schlagsahne gefüllt und am ersten Tag des neuen Jahres zum Tee angeboten.

   Für 100 Stück

   Zubereitungsdauer:

Teig: etwa 30 Minuten
Ruhezeit: etwa 5 Stunden
Backen: etwa 3 Stunden

   Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten:

  • 300 g Zucker
  • 0,5 l Wasser
  • 3 Eier
  • 250 g Butter + etwas zum Einfetten
  • 500 g Mehl (Weizen)
  • 10 g Kardamom
  • 15 g Anis, gemahlen
  • evtl. Anis, ungemahlen
  • Neujahrskucheneisen / Hörnchenwaffeleisen
  • Schlagsahne

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen