Karotten-Käsekuchen

Zubereitung:

  1. Für den Karottenkuchenboden die Eier, Zucker, Öl und Zimt mit dem Mixer verrühren. Die Karotten, Walnüsse und Mandeln hinzugeben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, nach und nach zu der Masse geben und alles zu einem glatten Teig mixen.

  2. Für die Käsekuchencreme Butter, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und 3 Eier in einer Schüssel verrühren. Dann den Quark und die saure Sahne untermischen. Die süße Sahne steif schlagen und unterheben. 

  3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Karottenkuchenteig in eine gefettete 26er Springform geben und 2 – 3 cm am Rand hochziehen. Nun die Käsekuchencreme in die Form geben, glatt streichen und 60 Minuten backen. Hat der Kuchen die Stäbchenprobe bestanden kann er zum abkühlen aus dem Ofen genommen werden. Sobald er vollständig ausgekühlt ist, kann er vorsichtig aus der Form gelöst werden. 

  4. Den fertigen Kuchen auf eine Servierplatte stellen und mit der Karamellsauce übergießen.

Tipp: Hängt noch etwas Karottenkuchenboden in der Backform? Die Reste vorsichtig mit einem Messer lösen, mit ein paar gehackten Walnüssen mischen und als Topping auf der Karamellsauce verteilen.

   Für 6 – 8 Personen

   Zubereitungsdauer: ca. 45 Minuten 

Backzeit: 60 Minuten

   Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

Karottenkuchenboden:

  • 4 Eier

  • 250 g Zucker

  • 250 ml Rapsöl

  • 1 TL gem. Zimt

  • 375 g Karotten, gerieben

  • 50 g gehackte Walnüsse

  • 200 g gem. Mandeln

  • 250 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

Käsekuchencreme:

  • 125 g Butter

  • 225 g Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver

  • 3 Eier

  • 500 g Magerquark

  • 200 g saure Sahne

  • 200 g süße Sahne

Zusätzlich: Karamellsauce